Drei-Flüsse-Cup 2017: Das Wertungssystem

Grundlegendes

Um in die Wertung zu kommen, müssen mindestens 4 der angebotenen 6 Läufe bestritten werden. "Bestritten" heißt: Der Läufer ist im Ziel mit einer gültigen Zielzeit (egal wie hoch) angekommen. Jeder Teilnehmer an den einzelnen Läufen nimmt automatisch auch an der Wertung zum Drei-Flüsse-Cup teil. Eine extra Meldung ist also nicht erforderlich.

Das Regelwerk des DFC Wertungssystems

Ab dem Cupjahr 2017 gilt wieder das urprüngliche Wertungssystem. Die Wertung erfolgt durch Addition der 4 schnellsten Zielzeiten pro Läufer/Läuferin

Ist beispielsweise ein Läufer in den 6 Läufen: 55:00 Minuten,56:00 Minuten,57:00 Minuten,58:00 Minuten,59:00 Minuten und 60:00 Minuten gelaufen. So werden die beiden schlechtesten zeiten gestrichen. Und sein Ergebnis im Drei-Flüsse-Cup lautet: 3 Stunden und 46 Minuten (= 226 Minuten).

Die Cuprangliste

Aus der erreichten Zeitsumme wird, männlich/weiblich getrennt,

eine Rangliste in 3 Jahrgangsklassen erstellt: „Aktive“ 1983 und jünger, „Master“ 1968 bis 1982 und „Premium“ 1967 und älter.

Jeder Läufer der bei mindestens 4 von 6 Wertungsläufen ins Ziel kommt, erhält beim Finale am 17.9.2017 eine Cup-Medaille.

Unter www.dreifluessecup.de kann stets der Wertungsstand abgerufen und nach dem Finale die persönliche Cup-Urkunde online ausgedruckt werden.